Start
+ COVID-19 Infos +
NOTRUF
Einsatzleitung / Logistik
Leistungen -  Preise 2021/22
+ Einsatzfahrzeuge +
+ Intensiv Verlegung +
 +Auslandsrückholdienst +
+ Wasserrettung +
+ Unsere Technik +
+ Drohne / Wärmebild +
Presse / Kontakt
Polizei / Feuerwehr / Zoll
Unser Team
Aktuelles / Fahndungen
Events / Termine 2021
Sanitätsdienst / Event
NOTFALL App
Tierärzte
Aktiv dabei
Shop + Erste Hilfe Sets
Sach & Geldspenden
Erste Hilfe & Kurs
WISSEN +
Gründung / Die Idee
Einsatzberichte
Einsatzbilder
Sponsor Intensiv TRTW
Zeitungsberichte
Hochwassereinsatz 2013
Auszeichnungen
Gästebuch
Unsere Sponsoren
Unsere Partner
Tiervermittlung
AGBs
Impressum


+++ Tierretter ausgezeichnet vom Ministerpräsidenten +++                        24.04.2014



Wir unterstützen seit dem 06.06.2013 die Katastrophenstäbe in Bitterfeld / Aken /
Osternienburg bei der Rettung von Tieren, die im Hochwasser eingeschlossen sind
und sich nicht selbständig aus dem Wasser befreinen können.


Abschlussbericht Hochwassereinsatz in Sachsen-Anhalt             06.06.-16.06.2013

Wir haben uns auf Grund der massiven dramatischen Fernseh- Berichterstattung
über die Lage der Tiere in den Hochwassergebieten, sehr schnell dazu entschlossen unseren Rettungsdienst vorübergehend in den Osten Deutschlands zu verlageren, um dort die Katastrophenstäbe zu unterstützen. Dank unserer großzügigen Sponsoren ist es uns auch ermöglicht geworden, mit hohem logistischen und technischem Aufwand zur
Rettung von Tieren schnell nach Sachsen-Anhalt auf zu brechen. Wir wurden umgehend vom Katastrophenschutzstab Bitterfeld nach Aken / Osternienburg weiterverlegt und dem dortigen Katastrophenschutzstab unterstellt. Unseren zwei Teams wurde sofort eine Übernachtungsmöglichkeit im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Osternienburg eingerichtet. Wir wurden ganz schnell und unkompliziert in das Einsatzgeschehen eingebunden.

In den 8 Einsatztagen wurden wir zu 15 Rettungseinsätzen rund um die Uhr gerufen. Wir konnten so über 150 Tiere - mit unter vor dem Ertrinken - retten. Darunter waren, Hunde, Katzen, Schafe, Pferde, Hasen, ein Wildschwein, mehrere Rehe, ca. 20 Meerschweinchen, Ziegen und Hühner. Wir mussten oftmals mit Booten an die Einsatzstellen rangefahren werden, um eingeschlossene Tiere zu erreichen und zu bergen. Dabei wurden wir durch die DRK Wasserwachten profesionell unterstützt.   

Für den Abtransport der geretteten Tiere, hat die FF Osternienburg sogar extra einen
TRSA ( Tier- Rettungs- Spezialanhänger ) ins Leben gerufen.

Besonders stolz sind auf die Erinnerungsmedailien, die wir verliehen bekommen haben.

Für die gute Zusammenarbeit danken wir der DRK Wasserwacht, der Polizei, dem THW, dem Tierpark Köthen und ganz besonders der Freiwilligen Feuerwehr Ostenienburg.

Trotz der angespannten Situation haben wir uns bei Euch auf der Wache sehr wohl gefühlt.

Eure Tierrettung Essen e.V.

( Rosemarie Rütschlin, Andre Hoffmann, Steven Ditscher, Andreas Grunenberg,
Ralph Brandt und Einsatzleiter Stephan Witte )